Wichtiger Sieg für den Ligaerhalt Kloten Flyers – Ambri Piotta 4:0

In der Heimarena kann Sean Simpson in der regulären Spielzeit seinen ersten Sieg feiern.

Ambri abwesend
Schon am vergangenen Samstag trafen die Kloten Flyers in der Valacia auf den HC Ambri-Piotta. Mit einem 1:3 Sieg und wichtige drei Punkten reisten die Flughofstädter gestärkt nach Hause. Beide Mannschaften verfügen über die gleiche Punktzahl und bewegen sich auf dem zehnten und elften Rang. Das Ziel ist klar, bei den verbleibenden Runden geht es um den rettenden zehnten Platz in der Tabelle.
Kaum nach dem Anpfiff spendiert Adam Hall den Gastgebern das erste Powerplay. Die Zürcher Angriffsformation steht aber die Leventiner stören die Angriffswellen verbissen. Back und Santala bedienen Jim Vandermeer an der blauen Linie. Der Kanadier nutzt die Change und erwischt Torhüter Edgars Masalski in der vierten Spielminute zwischen den Beinen. Der muntere Auftakt der Flyers lässt viel Spielraum für Hoffnungen. Erneut muss Lukas Lhotak für die Gäste auf die Strafbank. Doch auch Alain Birbaum für Ambri und Tommi Santala für Kloten gesellen sich auf die Holzbank. Die beiden Kandier sind wieder auf dem Eis während das Hartgummi gut in den Klotenener-Reihen läuft. Vandermeer wieder brandgefährlich. Der von Santala angespielte Dupont kann den schönen Querpass nicht „händeln“. In der ersten 10 Spielminuten ist Keeper Gerber unterbeschäftigt. Sein Gegenüber hat im Gegenzug massig zu tun. Der Lette muss diverse Situationen bereinigen. Seine Vordermänner sind für ihn nicht die Hilfe die sie sein sollte. Der Amerikaner Peter Mueller und Micki Dupont machen in der Angriffszone mächtig Druck, doch beide Schüsse verfehlen das Gehäuse von Masalskis. Die wenigen Einzelaktionen der Tessiner werden sicher von Gerber gestoppt. Mit der Riesenchange zum Ausgleich taucht in der 16. Spielminute Inti Pestoni vor dem leeren Tor auf doch der Abpraller auf seiner Schaufel kullert am Ziel vorbei. Da bei dieser Aktion Tommi Santala seine „Finger im Spiel“ hat, kommen die Gäste zum vielversprechenden Überzahlspiel. Die Störmanöver der Flyers zeigen Wirkung. Sie bringen das Spiel der Tessiner komplett durcheinander und überstehen sie die zwei Minuten unbeschadet.

Leichtes Spiel
Mit einem verheerenden Faux pas von Masalski startet das Team von Serge Pelletier ins zweite Drittel. Benjamin Chavaillaz bedient mit einem Fehlpass ungewollt an der blauen Linie stehend Tommi Santala. Mehr reflexartig als gefährlich fliegt der Puck zum Ambri-Keeper, der lässt die Scheibe zum 2:0 unter deer Stockhand über die Linie rutschen. Dank einigen unschönen Riesenfehler der Ambri-Spieler, kann Masalskis sich wieder im guten Licht präsentieren. Wieder sind es die Gastgeber die auch diesem Drittel den Takt und die Spieldominanz aufdrücken. In der 28. Spielminute muss PostFinance Topskorer Denis Hollenstein auf die Strafbank. Auch diese Überzahlsituation können die Leventiener nicht zum Anschlusstreffer nutzen. Vier Minuten später ist es Gian Andrea Randegger der den Tessiner ihr nächstes zweitminütiges Powerplay-Spiel spendiert. Doch auch die dritte Unterzahlsituation überstehen die Gastgeber problemlos. Obwohl es mit dem Tor der Tessiner einfach nicht klappen will, verschenkt die Sean Simpson-Truppe viele Torchancen auf ihrer Seite. Der aktuelle Spielstand mit 2:0 könnte gut und gerne auch auf 6:0 stehen… In der 37. Spielminute das nächste Desaster für Ambri. Steve Kellenberger flitzt ungestört an allen Ambri-Spielern vor, da sich keiner für diese Aufhaltaktion zuständig fühlt und jetzt bedient Denis Hollenstein den optimal vor dem leeren Tor stehende Kellenberger. Ohne mit der Wimper zu zucken erhöht Kellenberger auf 3:0. Mit diesem Torestand lässt es sich gut in die Pause gehen.

Erster Sieg in der Kolping Arena seit Anfang Dezember 2014
Die auch im letzten Drittel dominierenden Chlotener drücken von Anfang an aufs nächste Tor. Die etwas lauen Torversuche der Ambri-Truppe kann Gerber locker neutralisieren. Nicht nur bei den Gästen sondern auch bei der Heimmannschaft schleichen sich immer mehr Fehler ein. In der 45. Spielminute erhöht Captain und Geburtstagskind Victor Stancescu zum 4:0. Nach diesem Resultat schalten die Flyers eine Gang runter. Am kommenden Donnerstag kann das entscheidende Spiel gegen die Lakers Ferienentscheidend sein. Die Gäste versuchen in den verbleibenden 11 Minuten zumindest noch einen Ehrentreffer zu erzielen. Die lust- und ideenlose Spielweise von Pestoni und Gelbhelm Giroux zeigen klar, dass Ambri die Niederlage bereits angenommen hat. In der letzten Minute werden die Flyers-Spieler von einem verdienten Standing-Ovation bis zum Schlusspfiff begleitet.

Kloten Flyers – HC Ambri-Piotta 4:0 (1:0, 2:0, 1:0)
Abstieg-Zwischenrunde Spiel 4
Kloten Kolping-Arena mit 4692 Zuschauern
Tore:
4. SpielMin Jim Vandermeer (Assists Back, Santala) 1:0 im PP
21. SpielMin Tommi Santala (Assist Lukas Frick) 2:0
37. SpielMin Steve Kellenberger (Assist Hollenstein, Lemm) 3:0
45. SpielMin Victor Stancescu 4:0
Strafen:
2. SpielMin 2Min Adam Hall für Haken
6. SpielMin 2Min Lukas Lhotak wegen Halten
6. SpielMin 2Min Vincent Praplan für Cross-Check
6. SpielMin 2Min Alain Birbaum wegen Behinderung
16. SpielMin 2Min Tommi Santala für Haken
28. SpielMin 2Min Denis Hollenstein für Stockhalten
32. SpielMin 2Min Gian Andrea Randegger für Halten
Mannschaftsaufstellung HC Ambri-Piotta
Tor/Ersatztorhüter:
31 Edgars Masalskis & 39 Sandro Zurkirchen
Linie 1:
22 Reto Kobach, 6 Marc Gautschi, 96 Adrien Lauper,
14 Adam Hall USA, 77 Daniel Steiner
Linie 2:
3 Benjamin Chavaillaz, 79 Alain Birbaum,
PostFinance Topskorer 10 Alexandre Giroux CAN,
29 Keith Aucoin USA, 18 Inti Pestoni
Linie 3:
28 Patrick Sidler, 84 Adrian Trunz, 11 Lukas Lhotak, 9 Fabian Lüthi, 26 Alexei Dostoinov
Linie 4:
5 Marc Grieder, 58 Jesse Zgraggen, 20 Elias Bianchi,
44 Roman Schlagenhauf, 46 Paolo Duca
Head/Assistant Coach:
Serge Pelletier & Diego Scandella
Abwesenheiten:
4 Ryan O’Byrne CAN, 55 Francis Bouillon CAN, 12 Daniele Grassi, 87 Michael Flückiger und 23 Christian Stucki
Head/Linesmen Schiedsrichter:
69 Marco Prugger, 25 Marcus Vinnerborg,
78 Julien Dumoulin, 24 Michaël Rohrer
Mannschaftsaufstellung Kloten Flyers:
Tor/Ersatztorhüter:
28 Martin Gerber, 92 Janick Schwendener
Linie 1:
9 Jim Vandermeer CAN, 34 René Back,
PostFinance Topskorer 91 Denis Hollenstein, 23 Tommi Santala,
67 Romano Lemm
Linie 2:
25 Micki Dupont CAN, 38 Lukas Frick, 13 Simon Bodenmann,
44 Matthias Bieber, 94 Peter Guggisberg
Linie 3:
15 Philiüüe Schelling, 33 Gian Andrea Randegger, 61 Corsin Casutt, 88 Peter Mueller USA, 22 Victor Stancescu
Linie 4:
96 Edson Harlacher, 81 Robin Leone, 11 Cyril Bühler,
19 Steve Kellenberger, 29 Vincent Praplan
Head/Assistant Coach:
Sean Simpson & Colin Muller
Abwesend:
10 Marcel Jenni, 18 Ville Leino FIN, 57 Lukas Stoop,
14 Brandy Murray USA/CAN, 71 Jonas Andersson SWE &
41 Michael Liniger
Bemerkung:
Herzlichen Glückwunsch zum 30. Geburtstag Captain Victor Stancescu

Reportage & Bilder: Andrea Derungs