Saint-Ursanne reist durch die Zeit

event_stusanne_titelbild

Zum siebten Mal veranstaltet Saint-Ursanne ein mittelalterliches Fest „les Médiévales“. Zu den erwarteten 40 bis 50’000 Besuchern geben sich über 600 Gaukler, Troubadure, Musikanten, tapfere Ritter, Burgfräuleins und viele altertümliche Handwerkskünstler ein Stelldichein.

Saint-Ursanne ein authentische mittelalterliche Stadt im Ausnahmezustand

Mitten im Jura gelegen veranstaltet abwechselnd alle zwei Jahre St-Ursanne oder Ferrette ein Mittelalterspektakel der Superlative. Aus der Schweiz und diversen Nachbarsländer reisen Artisten, Künstler und Besucher an.

Drei Tage im Zeichen des 11. und 12. Jahrhundert

Nicht  nur Gesang, Tanz, Showeinlagen und Konzerte begeistern die Besucher. Für das leibliche Wohl sorgen viele Stände, der Markt und Gassenbeizli für typischen, kulinarischen, deftigen Genuss aus dieser Zeit.  Unter dem Moto „Die mittelalterliche Seiden und Gewürzstrasse“ verwandelt sich St-Ursanne in eine bunte, farbenfrohe und geruchsintensive Ritterstadt. So plaudert man mit dem jungen, hübschen Burgfräulein, bewundert den edlen Ritter mit glänzender Rüstung auf seinem weissen Ross, bedauert die Bettler und Aussätzigen, bestaunt die Feuerspeier und beobachtet fasziniert die Falkner und ihre Raubvögel, sowie die Künste der Bogenschützen.

Eine Zeitreise für Jung und Alt

Nebst vielen Attraktionen und Unterhaltung gibt es für die Kleinsten Esel und Kamele zum reiten. Für Mittelalterfreaks ein Einkaufsparadies für Waffen, Gewänder, Requisiten und natürlich auch typische Getränke, Gewürze und Geschenkartikel.

Abtauchen in den Souq

Wer sich eine Verschnaufpause gönnen möchte zieht sich in den orientalischen Markt zurück. Im gemütlichen Beduinenzelt geniesst man einen heissen Tee oder pafft eine Wasserpfeife .


Story & Photos Andrea Derungs